Animierter Comic by HTML5.

Bildschirmfoto_2012-08-24_um_07

Spätestens seid seiner Verbannung von Apples iOs-Geräten, ist die Zukunft von Flash mehr als ungewiss. Doch wie sollen die Werbenden dieser Welt nun animierte Sequenzen auf die Devices bringen?
Die Antwort heisst; mit HTML5. Die Mailänder Agentur Saizen Media zeigt mit dem animierten Comic Soul Reaper, wie es gehen könnte. Was aussieht wie eine Flash-Animation, ist keine. Wer’s nicht glauben mag, kann sich gerne mit einem Rechtsklick auf die Animation vergewissern.

Und gleich noch eins drauf.

Html5

Was ist nun eigentlich html5 genau? Wer braucht’s? Was macht’s und wie wird es eingesetzt? Diesen und einigen mehr Fragen geht diese anschaulich und einfach aufbereitete Präsentation nach. In fünf Kapiteln werden Sie durchs Thema geführt. Die Macher gehen davon aus, dass Sie schon eine schiere Ahnung von HTML4 und XHTML haben. Aber auch wenn Sie nicht zu den Codern dieser Welt gehören, verschafft Ihnen diese Präsentation einen schnellen und verständlichen Überblick zu den möglichen Einsatzgebieten.

Mich jedenfalls hat es dazu animiert, wieder mal mit dem Sourcecode zu «spielen».

HTML5 – Schritt zur intuitiven Nutzerführung.

Html5

Noch hat sich der «HTML5»-Standart nicht bei allen Browserherstellern in gleichem Masse durchgesetzt. Gerade beim IE scheinen sie (wie gehabt) in vielen Bereichen eigene Wege zu gehen. Trotzdem ist es spannend wohin uns die Kombination von «HTML + CSS + Javascript» hinführen wird. Der Umgang mit Webpräsenzen wird für die Nutzer inuitiver und wohl auch einfacher. Bilder, Files und Audios können per Drag&Drop verschoben oder heruntergeladen werden, Videos werden wohl auch bald wieder auf den iPads dieser Welt laufen und auch die «smoothy» Blätterfunktionen werden mittelfristig wohl immer präsenter im www auftauchen.

Wer heute schon mal ein Gefühl entwickeln wird, was auf uns Publisher aber auch auf die Endnutzer zukommen mag, findet in den Präsentationen von html5rocks.com viele der aktuellen Möglichkeiten.