Reset the Net!

reset_the_net
Heute jährt sich der Tag, an welchem erste Berichte von Edward Snowden veröffentlicht wurden, in welchen die systematische und flächendeckende Überwachung des Internets durch die NSA beschrieben wurde. Entsprechend gross war die Empörung. Auch knapp ein Jahr später erscheinen noch immer regelmässig neue Enthüllungen und längst ist klar, dass nicht nur die NSA an unseren privaten Daten interessiert ist.
Zum Jahrestag fordern Bürgerrechtler, IT-Unternehmen, Entwickler und Nutzer im Rahmen des Aktionstages «Reset the Net», die Rückeroberung des Internets. Ziel dieser Aktion ist es, Entwickler aber auch private Nutzer dazu aufzurufen, sich für die Wahrung der Privatsphäre im Netz einzusetzen indem sie beispielsweise ihren Apps ein «NSA-resistentes Feature» spendieren oder den privaten Webtraffic mit entsprechenden Tools sicherer machen. Es handelt sich dabei um eine Sammlung kostenloser Software für die Bereiche Datenschutz, Anonymisierung und Verschlüsselung des Rechners und Mobilgeräte.

Mitmachen und Gewinnen!
Jeder ist dazu aufgerufen, die Aktion zu unterstützen. Dies kann durch einen Blogbeitrag, das Sharen entsprechender Inhalte oder der «Reset the Net»-Webpage oder der Beteiligung an Diskussionen bei der Twitter Brigade geschehen. Hier ist das Ziel, Konzerne wie Apple, Google, Amazon oder Facebook koordiniert dazu aufzufordern, mehr zur Wahrung der Privatsphäre ihrer Kunden zu unternehmen. Ihr könnt also eigentlich nur gewinnen und zwar mehr Privatsphäre …