Mit Hyperlapse im Zeitraffer durchs Leben rauschen.

iu-1

Noch immer schiessen Apps wie Pilze aus dem Boden. Und so ist es nicht immer leicht, die interessanten Perlen in einem Meer aus Schrott heraus zu picken. «Hyperlapse» ist nun aber endlich mal wieder so eine Perle, welche einer genaueren Betrachtung unterzogen werden sollte. Die App stammt aus dem Hause Instagram und beinhaltet lediglich eine Funktion, welche es aber dennoch in sich hat! Hyperlapse wird nämlich für absolut bemerkenswerte Zeitraffer-Aufnahmen genutzt. Während früher für Aufnahmen solcher Art ein Stativ notwendig war, werden Filme mit Hyperlapse sozusagen freihändig aufgenommen. Ob nun also das Device auf einem Fahrradlenker, im Auto oder auf einem Helm montiert wird, die App liefert am Ende beinahe wackelfreie Resultate. Dies ist möglich, da die Software auf den Bewegungssensor auf dem Smartphone zugreift und so, die Wackler rechnerisch eliminiert.

Wie eingangs bereits erwähnt, kommt diese App aus dem Hause Instagram, welches seinerseits vor zwei Jahren von Facebook aufgekauft wurde. Dennoch lässt sich die App problemlos bedienen, ohne das man dazu genötigt wird, sich bei irgend welchen Diensten zu registrieren. Die Filme bleiben also auf dem Device. Will man seine Kunstobjekte dennoch mit der Community teilen, werden einem aber auch keine Steine in den Weg gelegt und das Filmchen ist in nullkommanix auf Instagram oder Facebook hoch geladen.

Hyperlapse gibt aktuell lediglich für iOS-Devices, Androiden müssen sich noch etwas gedulden.

Comments are closed.