iWork gratis Updaten

iworkAuf den ersten Blick scheint man im Hause Apple aktuell die Spendierhosen zu tragen. Die neue Hardware wird günstiger, mit OSX Mavericks wurde vor wenigen Tagen das neue Betriebssystem ausgeliefert und steht ebenfalls zum gratis Download bereit und nun ist auch das Update von iWork (Pages, Numbers, Keynote) und Aperture für lau zu haben.

Apple begründet diesen Schritt mit Problemen beim Update von alten Program-Versionen. Aus diesem Grund wurden nun die Schrauben bei der Erkennung von vorhandener Software gelockert. Diese Lockerung ging nun sogar so weit, dass auch Demoversionen im Handumdrehen in kostenlose Vollversionen «umgewandelt» werden können. Zu diesem Zweck laden sich Anwender eine Testversion von iWork runter. Anschliessend wird die Systemsprache auf englisch umgestellt und der AppStore aufgerufen. Die drei genannten Programme finden sich nun zum Gratis-Download bereit. Anschliessend kann die Systemsprache wieder wunschgemäss umgestellt werden und schon ist man im Besitz einer legalen Vollversion der Programme.
Gemäss offiziellem Statement aus Cupertino ist Apple durchaus bewusst, dass nun die Möglichkeit besteht, seine Raubkopie in eine Kaufversion umzuwandeln. Der Konzern lässt deshalb verlauten: «Wir glauben dass unsere Nutzer ehrlich sind, auch wenn das nicht immer wahr ist.»